Am 18. November 2013 fand die Gründungsversammlung

des neuen Stellplatzverbundes "Mein Platz" in Xanten statt.

Promobil berichtete in seiner ersten Jahresausgabe 2014

wie folgt darüber:


Sympathie auf der Fahne

Unter dem Label „Mein Platz – Qualität mit Herz” hat sich eine neue Stellplatz- Gruppe zusammengeschlossen. Im Mittelpunkt steht der persönliche Service.

Hier bin ich Gast, hier will ich sein. Der persönlichen Zufriedenheit und Ansprache seiner mobilen Kunden hat sich ein neuer Zusammenschluss von Stellplätzen verschrieben. Schon Name und Motto signalisieren die Ziele: „Mein Platz – Qualität mit Herz“. 16 deutsche Reisemobil-Stellplätze (siehe Kasten rechts) sind zum Start dabei, darunter auch zwei ganz neue, die derzeit gerade eingerichtet werden. Weitere befinden sich in der Warteschleife.

 

Im Sinne des Gastes müssen Partnerplätze der neuen Organisation wichtige Zugangsvoraussetzungen erfüllen, die jedoch nicht an einen starren Kriterienkatalog gebunden sind: ansprechender und bequemer Zugang exklusiv für Reisemobile, ereignisreiche Lage, Stromanschlüsse sowie Ver- und Entsorgung auf landesüblichem Standard. Zudem müssen Infotafel und touristische Informationen vor Ort verfügbar sein. Wichtig ist die persönliche Betreuung, die dem Gast den Aufenthalt erleichtert und angenehm gestaltet. Außerdem wird eine Bonus-Karte mit zahlreichen Vorteilen auf allen Plätzen kostenlos erhältlich sein.

 

Die Organisation von „Mein Platz“ übernimmt die gemeinsame Vermarktung ihrer Mitgliedsplätze im Internet, in einem Stellplatzführer, in Sozial-Netzwerken und auf zahlreichen Messen im In- und Ausland sowie auf Promotion-Touren. Vom 12. bis 20. Januar 2014 präsentiert sich „Mein Platz“ auf der CMT in Stuttgart in Halle 2, Stand D 12. Bei „Mein Platz“ und der Dachorganisation „Freizeit Camps“ stehen Geschäftsführer Roman Bauer sowie Stellplatz- Experte Thomas Schröder an der Spitze des Teams. Als Medienpartner unterstützt promobil „Mein Platz“ in der Kommunikation. „Mein Platz - powered by promobil“ signalisiert dieses Engagement von Europas größtem Reisemobil-Magazin.

Hans-Jürgen Hess
Artikel aus promobil 01/2014